Donnerstag, August 18, 2022
Donnerstag, August 18, 2022

Die Naturwunder der Toskana

distance from your position km , mi
directions
Während die Toskana ein unvergleichliches historisches und kulturelles Erbe hat, ist sie auch ein ideales Reiseziel, um die Schönheit der Natur zu schätzen. Die Landschaft aus Hügeln, Bergen und Ebenen bietet unzählige Möglichkeiten für Outdoor-Aktivitäten oder einfach für einen Ausflug aus der Stadt.

Florenz ist umgeben von Hügeln, sanften Tälern und üppigen Weinbergen. Der Aufstieg auf den Hügel ist sowohl zu Fuß (wenn Sie ein Fan von Trekking sind, wird es ein Spaziergang für Sie sein) als auch mit den zahlreichen Bussen, die vom Stadtzentrum abfahren, einfach. Der Hügel von Fiesole war im Laufe der Jahre eine Quelle der Inspiration für Künstler, spirituelle Persönlichkeiten, Adelsfamilien, Schriftsteller und Unternehmer. Von diesem privilegierten Aussichtspunkt, der mit Villen, Museen, archäologischen Ausgrabungen, Kirchen und Klöstern übersät ist, können Sie einen wunderschönen Blick auf Florenz und die florentinische Landschaft genießen. Wenn Sie Ausblicke lieben, ist ein weiterer Ort, den Sie nicht verpassen sollten, das kleine Dorf Settignano, das ebenfalls leicht vom Stadtzentrum aus zu erreichen ist und in der Vergangenheit von dem Maler Telemaco Signorini, dem Dichter Gabriele D’Annunzio und dem Schriftsteller Mark Twain als Wohnort gewählt wurde, die alle von seinen sanften Hügeln und seiner friedlichen Atmosphäre fasziniert waren.

Das berühmte Chianti-Gebiet, bekannt für seine Weinberge, grünen Täler, Zypressenreihen, Olivenbäume, Hügeldörfer und Abteien, ist etwa eine halbe Autostunde vom Zentrum von Florenz entfernt. Wenn Sie das Glück haben, zwischen September und November dorthin zu fahren, werden Sie Zeuge von zwei Ereignissen, die für die Wirtschaft und Kultur der Region von grundlegender Bedeutung sind: die Wein- und Olivenernte. Können Sie sich etwas Romantischeres vorstellen, als an einem warmen Spätsommertag ein Picknick zu genießen, neuen Wein und lokale Spezialitäten zu schlürfen, umgeben von Olivenbäumen und Zypressen, in der surrealen Ruhe der Chianti-Hügel?

Verlassen wir diese idyllische Landschaft und begeben uns in ein viel raueres und wilderes Gebiet, die Crete Senesi. In der Gegend südöstlich von Siena gelegen, sind die Crete Lehmhügel, das Ergebnis einer kontinuierlichen Erosion von Sedimenten aus dem Meer, die das Gebiet vor Millionen von Jahren bedeckten. Diese kargen, sanft gewellten Hügel mit ihrer charakteristischen graublauen Farbe und ihrem fast mondähnlichen Aussehen sind mit Zypressen und Bauernhöfen übersät und verkörpern noch immer die Essenz der authentischsten Toskana, fernab der Touristenrouten, reich an Spuren und Überresten antiker Zivilisationen, charakteristischen mittelalterlichen Dörfern und kulinarischen Festen (einschließlich dem des weißen Trüffels, der typisch für diese Gegend ist).

Noch in der Provinz Siena liegt das bezaubernde Val d’Orcia, ein geschütztes Naturgebiet in der südlichen Toskana, das sich durch eine einzigartige Landschaft auszeichnet: sanfte Hügel, die mit weiten Weizenfeldern, Olivenhainen, Weinbergen, Zypressen, Buchen und Kastanienbäumen bedeckt sind und mit Landhäusern, Schlössern oder kleinen Städten mittelalterlichen Ursprungs wie San Quirico, Pienza und Castiglione gespickt sind. Seine Lebensmittel und Weinprodukte sind in der ganzen Welt berühmt, vom Brunello di Montalcino bis zu Wurstwaren, vom extra nativen Olivenöl bis zu Trüffeln. Das Gebiet ist auch ein Durchgangspunkt für die Pilgerrouten der alten Via Francigena.

Zwischen der Toskana und Latium erstreckt sich das weite Gebiet der Maremma, das das Tyrrhenische Meer überragt. Ein abwechslungsreiches Naturparadies mit langen, feinen Sandstränden, üppigen Kiefernwäldern, grünen, kultivierten Hügeln, Kurorten und mit dichten Wäldern bedeckten Bergen. Eine ideale Umgebung für Reit- oder Trekking-Touren und ein Gebiet, das sich der Produktion von hervorragenden Weinen widmet.

Schließlich stellen die sieben großen Inseln des Toskanischen Archipels (die größte ist Insel Elba) und die sechs kleineren aufgrund ihrer geografischen Lage ein wertvolles Naturerbe dar. Unterschiedlich in Landschaft, Klima und Morphologie, sind sie ein Ziel für den Sommerurlaub und ein wahres Refugium in der Natur für diejenigen, die Momente der Entspannung suchen.

Weiterträumen

Siena: weit über den Palio hinaus

Zwischen mittelalterlichen und Renaissance-Palästen, Gassen, Türmen, alten folkloristischen und kulturellen Traditionen und Köstlichkeiten mit Aromen von fernen Orten, in Siena verschmelzen Vergangenheit und Gegenwart...