Sonntag, Mai 29, 2022
Sonntag, Mai 29, 2022

Palazzo Madama, die Wiege der Geschichte

distance from your position km , mi
directions
Im Zentrum der Piazza Castello gelegen, ist der Palazzo Madama seit jeher ein Wahrzeichen der Stadt, von der Römerzeit bis 1848, als er zum Sitz des ersten subalpinen Senats wurde. Es verdankt seinen Namen der "Madama Reale" Cristina von Frankreich, die dort ab 1600 lebte. Der Blick vom Panoramaturm auf die Stadt ist unübersehbar.

In ein Museum umgewandelt, um das historische Erbe der Region und ihre dekorativen Exzellenzen zu bewahren – seit 1861 beherbergt es die Sammlungen des Städtischen Museums für Antike Kunst – ist der Palazzo Madama heute eine Verflechtung von Geschichten und Kunstwerken in einem eleganten Barockpalast. Das heutige Aussehen dieses Gebäudes aus weißem Stein ist dem Architekten Filippo Juvarra zu verdanken, aber vor allem dem ästhetischen Geschmack zweier wichtiger weiblicher Persönlichkeiten der königlichen Familie, Maria Cristina von Bourbon-Frankreich und Maria Giovanna Battista von Savoyen-Nemours, der ‘Madame Reali’, die hier lebte.

Im Inneren des Museums gibt es zwei Besuchsrouten, die eine ist der Geschichte der Räume gewidmet, die andere der Bedeutung der darin befindlichen Kunstwerke. Das kulturelle Angebot entfaltet sich zudem chronologisch auf vier Etagen: Im Untergeschoss, auf der Ebene der römischen Fundamente mit direktem Zugang zum Mittelalterlichen Garten, befinden sich Sammlungen aus dem Mittelalter mit Steinskulpturen und Goldschmiedearbeiten. Weiter geht es im Erdgeschoss, das Werken von der Gotik bis zur Renaissance vorbehalten ist, zu denen auch das „Porträt des Menschen“ von Antonello da Messina gehört.

Die barocken Räume der königlichen Familie aus dem siebzehnten und achtzehnten Jahrhundert, komplett mit ihrer originalen Bildergalerie, Dekorationen und Möbeln, können im ersten Stock besichtigt werden, während dekorative Kunst aus verschiedenen Epochen, einschließlich Keramik, Elfenbein, Textilien und Glas, den Besuch im zweiten Stock abschließt.

Weiterträumen