Sonntag, Mai 22, 2022
Sonntag, Mai 22, 2022

Der Sentiero degli Dei: ein himmlisches Panorama

distance from your position km , mi
directions
Als einer der schönsten Wanderwege Italiens bietet der Sentiero degli Dei (Weg der Götter) einen einzigartigen Blick auf die Amalfiküste und die Insel Capri und erzählt eine jahrtausendealte Geschichte zwischen Legende und Wirklichkeit.

Der Sentiero degli Dei (Weg der Götter) ist ein Wanderweg, der sich durch die Lattari-Berge schlängelt und Agerola mit Nocelle, einem Ortsteil von Positano, verbindet. Wenn man den Weg entlang geht, fühlt man sich leicht wie im Paradies (vielleicht heißt er deshalb Weg der Götter?): man wandert zwischen den Düften der mediterranen Vegetation, mit dem unglaublichen Panorama der Amalfiküste, von Praiano bis Punta Campanella und weiter bis Capri. Der Legende nach gingen die griechischen Götter diesen Weg entlang, um Odysseus vor den Sirenen zu retten, die im nahegelegenen Archipel von Li Galli lebten.

Der Weg ist etwa 8 km lang, erreicht eine maximale Höhe von 600 Metern und gilt als einer der schönsten Wanderwege der Welt. Bis zur ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts, als die heutige staatliche Küstenstraße gebaut wurde, war sie die einzige Möglichkeit, die Dörfer der Küste zu verbinden. Der Sentiero Degli Dei stellt ein weltweit einzigartiges, fast unberührtes Natur- und Kulturerbe dar, das noch zwischen Mythos und Realität lebt. Es ist leicht, bei einem Spaziergang entlang des Weges den Einheimischen zu begegnen, die Früchte von den terrassierten Feldern pflücken, Waren mit dem Maultier transportieren oder frisch gemolkene Ziegenmilch ins Dorf bringen, in völliger Harmonie mit der Natur, die sie umgibt, als ob die Zeit hier stehen geblieben wäre. Normalerweise ist es ratsam, vom höchsten Punkt aus zu starten, die Wanderung von Agerola aus zu beginnen, genauer gesagt vom Weiler Bomerano, 650 Meter über dem Meeresspiegel, um das Dorf Nocelle zu erreichen, und weiter, über die alte Route der hellenischen Siedler, nach Positano zu gelangen. Entlang des Weges gibt es Schluchten, Aussichtspunkte, natürliche Quellen und viele Höhlen, darunter die sogenannte Grotta del Biscotto, eine Höhle, die 528 Meter über dem Meeresspiegel liegt und sich im Nichts, zwischen Klippen und Abgründen, verliert. Nicht weit von hier sind noch alte Felssiedlungen aus der Sarazenenzeit zu sehen.

Der Sentiero degli Dei ist ein Weg mit mittlerem Schwierigkeitsgrad, der mit bunten Schildern gekennzeichnet ist, so dass es praktisch unmöglich ist, sich zu verlaufen, und die Beschaffenheit des Gebiets, durch das er sich schlängelt, ist sehr einfach und für jeden geeignet. Natürlich ist es ratsam, bequeme Schuhe zu tragen, eventuell Trekkingschuhe, und in den Sommermonaten einen Hut, eine Sonnenbrille und Sonnencreme zu tragen und die Route nicht während der heißesten Stunden des Tages zu gehen. Wenn Sie Nocelle erreicht haben, können Sie wählen, ob Sie auf dem gleichen Weg zurückfahren oder die 1800 Stufen hinuntersteigen, die Sie von dem herrlichen Dorf Positano trennen. Von hier aus können Sie mit dem Bus nach Bomerano zurückfahren oder mit der Fähre nach Amalfi, und dann mit einem weiteren Shuttlebus.

Weiterträumen

Furore. Das bemalte Dorf

Das Dorf Furore, das auf dem Felsen thront, ist eine Kunstgalerie unter freiem Himmel, die aus hundert Wandmalereien und Skulpturen besteht. Seine raue und...

Die ganze Poesie von Amalfi

Das unverwechselbare historische Zentrum von Amalfi wird jedes Jahr von Millionen von Touristen als Ziel gewählt, angezogen von seinem historischen und künstlerischen Erbe, der...